Resolving timed out after 5514 milliseconds

Katzensicherheit und Gefahren im Katzenhaushalt

Gefahr für Katzen - der Trockner
Wer eine Katze oder mehrere bei sich zu Hause aufnehmen möchte, sollte am besten schon vorher einige Sicherheitsvorkehrungen treffen. Denn nur so kann man Gefahren im Katzenhaushalt vermeiden. Besonders kleine Katzen interessieren sich für viele Dinge, die eine Gefahr für sie darstellen. Deshalb müssen Kitten ganz besonders geschützt werden. Aber auch ältere Katzen können leicht durch unglückliche Umstände oder Langeweile in Gefahr geraten. Zum Beispiel beim Lüften durch gekippte Fenster.

Bevor unsere erste Katze einzog, habe ich mir angewöhnt auf noch heiße Herdplatten einen Topf mit kaltem Wasser zu stellen. Trotz aller Vorsicht hat meine Katze mir noch weitere Sicherheitslücken gezeigt, die ich rechtzeitig absichern konnte. Denn nicht selten kommt es durch die zahlreichen Gefahren im Katzenhaushalt zu Unfällen und Vergiftungen.

Man kann sich schon wundern, wenn eine kleine Katze in einem Schlitz zwischen Kleiderschrank und Wand verschwindet. Vor allem, wenn man denkt, dass da keine Maus und schon gar keine Katze hindurch passen würde. Meine Katze Dolly kam erfreulicherweise rückwärts wieder hervor. Aber ich hatte die Luft angehalten und schon überlegt wie wir den Kleiderschrank am schnellsten abbauen können. Einmal hat sie es sich sogar hinter der Nachttisch-Schublade gemütlich macht. Beim Herausklettern zog sie sich fast das Fell über die Ohren und bot so einen wirklich lustigen Anblick. Aber: Man kann nie vorsichtig genug sein, denn nicht immer gehen solche Kunststücke glimpflich aus.
Die Waschmaschine gehört zu den klassischen Gefahren im Katzenhaushalt

Besonders warme Orte ziehen viele Katzen wie magisch an und gehören zu den klassischen Gefahren im Katzenhaushalt. Der Wäschetrockner ist zum Beispiel so ein gefährlicher Ort. Denn wenn Mieze es sich darin zum Schlafen gemütlich macht und ein gestresster Katzenhalter “mal eben schnell” die Wäsche zum Trocknen anstellt… ich darf gar nicht daran denken. Also: Auf jeden Fall immer sämtliche Geräte vor der Benutzung überprüfen.

Lies hier weitere Artikel zum Thema Katzensicherheit

Pflanzengefahren Herbst/Winter

Viele Pflanzengefahren in Herbst und Winter holen wir uns selbst nach Hause. Aber auch lieb gemeinte Mitbringsel von Familie und Freunden bringen zusätzliche Gefahren für unsere Katzen in das traute Heim. Wenn die Tage kürzer sind und die Natur...

mehr lesen

Gekippte Fenster sichern

Jeder kennt wohl die Horrorgeschichten über eingeklemmte Katzen, die nur knapp einen Sturz ins gekippte Fenster überlebt haben oder die gar vom Besitzer stranguliert vorgefunden wurden. Ich bekomme jedes Mal eine Gänsehaut. Trotzdem scheint es...

mehr lesen

Sicheres Lüften

Eigentlich sollte man meinen, dass sich die Gefahr von gekippten Fenstern im Katzenhaushalt längst herumgesprochen hat. Dennoch passieren leider immer noch viele Unfälle, teils mit tödlichem Ausgang. Die Katze springt beispielsweise einem Insekt hinterher...

mehr lesen

Sicherheitscheck – Gefahren für Katzen

Diese Liste soll einen kleinen Überblick über die Gefahren für deine Katze geben. Gefahren für deine Katze gekippte Fenster (mit Kippfensterschutz sichern oder Katzennetz anbringen und das Fenster nur noch komplett öffnen) Balkone (mit...

mehr lesen

Vergiftung mit Permethrin

Vergiftung einer Katze mit Permethrin, durch ein Flohpräparat für Hunde Permethrin ist ein Insektizid, welches in Mitteln für Hunde gegen Zecken- und Flohbefall eingesetzt wird. Dummerweise sind permethrinhaltige Produkte ausschließlich für Hunde geeignet,...

mehr lesen

Weihnachtsbaumständer katzensicher

Neben dem sicheren Stand des Baumständers ist es ebenso wichtig die Katzen vom Trinken des abgestandenen Wassers darin abzuhalten. Das klappt ganz einfach, indem man nach dem Aufbau des Weihnachtsbaumes den Ständer mit einem Karton abdeckt. ...

mehr lesen

Sabine Ruthenfranz beschäftigt sich seit vielen Jahren professionell mit den Bedürfnissen von Katzen. Mit Cat-Competence.de unterstützt sie ihre Kunden im Marketing, baut Homepages und berät auch Hersteller bei der Produktentwicklung für Katzenzubehör. Darüber hinaus schreibt die mehrfache Buchautorin für Zeitschriften und Magazine und ist als Dozentin für den Zoofachhandel tätig. Mit dem Miau Katzen-Podcast hat sie einen Online-Radiosender ins Leben gerufen, um Haltern auf unterhaltsame Art und Weise mehr Hintergrundwissen für ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Katze zu vermitteln.