Hintergründe und Ziele des Katzen-Podcasts

In dieser Folge erfährst du wer hinter dem Miau Katzen-Podcast steckt und warum es den Katzen-Podcast überhaupt gibt. Außerdem erkläre ich dir, wo und wie du den Podcast anhören kannst und welche technischen Möglichkeiten es gibt.

mit iPhone anhören mit Android anhören mit Spotify anhören ... oder direkt hier ⇩

Die Miau Katzen-Podcast Shownotes

Hier findest du alle Zusatzinformationen und Links für Folge #001 des Miau Katzen-Podcasts:

Eine schnelle Mitschrift

Halli hallo und herzlich willkommen zur ersten Folge Katzen Podcast. Mein Name ist Sabine Ruthenfranz und vielleicht kennst du mich schon ein wenig. Einerseits durch meine Ratgeber die ich geschrieben habe, vielleicht bist du aber auch Abonnent von meinen KatzenNews, meinem Katzen-Newsletter. Oder aber du hast vielleicht schon mal ein Seminar bei mir besucht, z.b. den Erlebnistag Katze.
Egal woher du mich kennst, ich freue mich, dass du hier bist und ich möchte dir in dieser ersten Folge ein wenig erzählen was es hier so zu hören geben wird.

Wie der Name schon sagt wird es im Katzen-Podcast natürlich um unsere schnurrenden Wegbegleiter gehen. Ich habe auch zwei: Dolly und Pauli. Wer sie noch nicht kennt, wird sich spätestens hier kennenlernen. Gelegentlich werden sie bestimmt mal hier ins Mikro schnurren, weil die beiden eigentlich immer mit mir zusammen sind. Jetzt im Augenblick weiß ich nicht wo sie sind – vermutlich turnen sie hier irgendwo im Haus rum, aber eigentlich sind sie immer bei mir hier im Katzen Büro und dürfen natürlich, wenn sie wollen, auch mal einen Sound beisteuern.

Bei allem was ich so rund um die Katze oder rund um das Thema Katze mache, geht es mir eigentlich immer darum Information weiterzugeben, das Wohlbefinden der Katzen und natürlich auch ihrer Halter zu steigern und Problemen vorzubeugen. Und das ist eigentlich auch erstmal die Basis des Podcasts. Ich versuche euch hier also interessante Themen vorzustellen, Informationen weiterzugeben die ich im Rahmen von Seminaren entweder selbst gelernt habe oder Erfahrungsberichte was ich im Rahmen meiner ehrenamtlichen Arbeit erlebt habe. Darüber hinaus wird es auch sicher gelegentlich Interviews mit Experten zu bestimmten Themen geben. Also ich denke da z.b. an verwandte Themen wie Bachblüten-Beratung. Oder ja vielleicht den einen oder anderen Katzenpsychologen, oder vielleicht auch Tierärzte und Tierkommunikatoren, die da zu Wort kommen werden. Mir wird bestimmt schon was einfallen.
Ich bin mal gespannt was sich da so ergeben wird, denn ich werde euch hin und wieder mitnehmen.
Und zwar habe ich mir überlegt, dass es bestimmt ganz spannend ist, wenn man nicht nur im Katzenbüro den Podcast aufnimmt, sondern auch mit dem Mikro mal raus in die Welt geht. Vielleicht mal in ein Katzenkaffee oder ja mal eine kleine Reportage zum Thema,
Katzenkastration bzw. zum Einfangen der verwilderten Katzen oder wildlebenden Katzen.

Geräusche und Atmosphäre im Katzenbüro

Meine Hoffnung ist wenn ich so mit euch bzw mit dem Mikro raus in die Welt gehe, dass ich da noch ein bisschen mehr an Informationen bzw. Atmosphäre in den Podcast reinbringen kann. Ich selbst bin nämlich ein riesengroßer Hörspiel Fan – schon seit Kindertagen eigentlich.
Und ich mag das total gerne wenn man dann nicht nur den Sprecher hört, auch im Radio, sondern wenn man drum herum einfach so ein bisschen was mitbekommt. Das trägt ja alles zur Situation und Atmosphäre bei und deshalb stelle ich mir das recht spannend vor.

Wo wir gerade beim Thema sind. Geräusche hier im Katzenbüro gibt es neben Dolly und Pauli auch noch andere. Ihr werdet es vielleicht schon gemerkt haben – mein Schreibtisch Stuhl der wackelt bzw. der quietscht auch ziemlich doll. Also nicht wundern das ist nur mein Schreibtischstuhl und gelegentlich werdet ihr auch Vogelgezwitscher hören. Das ist dann kein echter Vogel sondern ich habe hier im Büro eine Vogeluhr hängen, die zu jeder vollen Stunde zwitschert. Immer mit einem anderen Vogel Sound. Ich mag die total gerne – aber wenn ich telefoniere sind manche Anrufer irritiert. Ihr werdet euch dann vielleicht auch fragen, ob es hier Vögel in meinem Büro gibt. Nein, gibt es nicht es ist also wirklich nur die Vogeluhr die hier regelmäßig rein zwitschert und ja das werde ich auch nicht rausschneiden.

Wie hört man einen Podcast?

Dann möchte ich in diese erste Podcast Folge auch noch ein paar Informationen mit einbinden wo es darum geht wie man den Podcast überhaupt nutzen kann. Ich gehe mal davon aus da das Podcast Thema zwar nicht mehr ganz so jung ist aber immer noch nicht so mainstream ist, dass der eine oder andere von euch zu hören da vielleicht erst mit anfangen wird. Deshalb also ein paar Hintergrundinformationen, was überhaupt geht und was man machen kann. Grundsätzlich könnt ihr auf meiner Homepage unter www.katzen-podcast.de alle Folgen online anhören. Wenn man da drauf geht, wird man die Folgen Übersicht sehen und dann kann man sich einfach nach dem gewünschten Thema umschauen, auf die jeweilige Folge draufklicken und wie in so einem online Player dann über, den Computer übers Internet sich eine Podcast Folge anhören. Mehr ist das nicht – also gar nicht mal so spektakulär aber das wäre natürlich noch lange kein Podcast. Hinter dem Podcast steckt noch eine andere Möglichkeit und zwar gibt es Podcast-Apps und zwar sind die fürs Smartphone gedacht.

Podcast abonnieren und anhören per Podcast-App

Jeder von euch der z.b. ein iPhone besitzt wird die Podcast App eventuellerweise schon gesehen haben. Die ist nämlich derzeit immer noch standardmäßig installiert – gehört also zum normalen Umfang mit dazu, wenn man so ein Handy überhaupt in Betrieb nimmt. Und da gibt es eben die Podcast-App mit der man einen Podcast abonnieren kann. Und diese abonnieren Funktion ist eigentlich das was einen Podcast so spannend und interessant macht. Man kann nämlich eine Podcast Sendung seiner Wahl aussuchen, abonnieren und verpasst somit keine Folge mehr. Es funktioniert einfach so, dass ihr euch in der Podcast-App über die Suche ein Thema aussucht und da einfach einen Podcast zu einem bestimmten Thema sucht. Nehmen wir mal das Thema Katze. Sucht nach dem Katzen Podcast und dann wird euch der Miau Katzen-Podcast vielleicht vorgeschlagen.

Und dann könnt ihr auf die abonnieren Funktion gehen und immer wenn ich eine neue Folge bereit stelle, die also online stelle, erscheint bei euch auf dem Handy in der entsprechenden Podcast-App eine kleine 1. So sieht zumindest am iPhone aus. Das kennt jeder auch wenn es Aktualisierungen gibt, erscheint dann diese kleine Zahl im roten Kreis. Und daran kann man sehen, dass eine neue Folge, bereitgestellt wurde und die könnt ihr zu der Zeit wo es gerade passt wo ihr Lust und Laune habt dann abrufen und anhören. Also ihr verpasst nichts mehr, anders als bei den klassischen Radiosendungen wo man einfach genau dann dabei sein muss, wenn da gerade was gesendet wird. Bei einem Podcast kann man alles im Nachhinein noch mal abrufen und sich dann anhören, wenn man gerade Zeit und Lust dazu hat. Das finde ich sehr sehr praktisch.

Ja es gibt natürlich auch noch viele andere Handy Anbieter von Smartphones und wer nun also ein Smartphone nutzt was kein iPhone ist, da ist die Podcast-App nicht standardmäßig installiert. Aber dafür gibt es natürlich auch Lösung. Da muss man einfach im Vorfeld, wenn man diese Funktion nutzen möchte, an seinem Smartphone eine entsprechende Podcast App installieren. Und das geht so wie man das von den anderen Apps auch gewohnt ist. Man sucht sich in der Quelle seines Vertrauens dann die entsprechende App aus und lädt diese auf sein Handy und da ist dann der Prozess genau so. Man sucht sich sein Podcast aus und klickt dann da ganz schlicht und ergreifend auf abonnieren und schon kann’s losgehen.

Das ist eigentlich der Unterschied bzw. das sind so die zwei Möglichkeiten, die zwei Wege, die es gibt um einen Podcast anzuhören. Einmal eben direkt auf der Homepage auf www.Katzen-Podcast.de in meinem Fall. Und auf der anderen Seite eben ganz bequem über die Podcast App. Diese ist z.b. auch ganz nützlich wenn man mal längere Autofahrten oder Zugfahrten vor sich hat oder gerne auf dem Weg zur Arbeit in eine bestimmte Sendung oder ein bestimmtes Thema hören möchte. Das kann ich euch nur ans Herz legen und nutze es auch selbst ganz gerne.

Darum geht’s im Katzen-Podcast

Nun noch mein kleiner Schwenk zurück zum eigentlichen Thema also zum Katzen Podcast selbst. Inhaltlich werden wir uns wirklich Themen rund um die Katze widmen. wird man allerdings gibt’s da ein paar Ausnahmen bzw. Themenbereiche die wir sicherlich nicht so. In die Tiefe gehen besprechen werden Hintergrund dafür ist ganz einfach, ich bin kein Mediziner also im Speziellen ich bin kein Veterinärmediziner und es gibt häufig Diskussion im Internet und das ist etwas was mich persönlich ziemlich ärgert da wird diskutiert. Das ist grundsätzlich erstmal gut da wird sich ausgetauscht auch das ist wunderbar aber es gibt immer wieder Menschen die fachlich.
Eigentlich nur oberflächlich an Gelesenes Wissen und meinetwegen eigener Erfahrung haben und die dann da,
Reden schwingen und medizinische Empfehlung geben und das ist etwas was ihr hier definitiv nicht bekommen werde das meine ich überhaupt nicht böse sondern im Gegenteil das ist was ganz ganz Wichtiges und deshalb möchte ich es auch hier in der ersten Folge direkt schon sagen.

Podcast-Hören ersetzt keinen Tierarztbesuch

Alles was ihr hier von mir hören werdet, ist nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Das versteht sich von selbst und wenn es bei euch zu Hause bzw bei euren Katzen irgendwie Probleme gibt die auch nur eventueller Weise eine gesundheitliche eine medizinische Ursache haben könnten, dann möchte ich euch an dieser Stelle schon dazu raten und bitten schnellstmöglich den Tierarzt eures Vertrauens aufzusuchen eigentlich selbstverständlich. Aber vor dem Hintergrund, dass heutzutage, immer mehr alternative Informationswege genutzt werden, dass man eben nicht unbedingt direkt den Profi aufsucht sondern auch manchmal erstmal so guckt und und überlegt, möchte ich das jetzt an der Stelle noch mal sagen: Wenn es also um die Gesundheit eurer Katzen geht, wartet nicht so lange, geht direkt zum Tierarzt, klärt das ab. Und wenn dabei nichts herauskommt dann kann man sich immer noch mal anders umschauen.

Meine Internetseite Katzen-Leben.de

Als Anlaufstelle für genau dieses “Umschauen” möchte ich euch noch meine internetseite ans Herz legen nämlich die www.katzen-leben.de. Diese Internetseite gibt es schon ziemlich lange und dort findet ihr sämtliche Informationen rund um meine Arbeit mit Katzen. Angefangen bei dem Thema Katzentoilette, der Klassiker, welche Katzentoilette ist sinnvoll, welche besser nicht, welche Katzenstreu ist sinnvoll, welche nicht…
Worauf sollte man bei der Auswahl achten, dann natürlich nicht zu vergessen das Thema Sicherheit im Katzenhaushalt – gerade für die Wohnungskatzen extrem wichtig – da sie sich ausschließlich in unseren vier Wänden bewegen.
Natürlich gibt es dann auch einen großen Bereich der sich dem Thema Katzenpflanzen und Giftpflanzen widmet.
Informationen zu meinen Büchern, Informationen zum Thema Katzensenioren und alten Katzen, ja eben alles was so beim Zusammenleben mit Katzen anfällt. Wer mag kann sich auch auf www.katzen-leben.de/news zu meinem Newsletter, zu den KatzenNEWS, anmelden. Das ist natürlich gratis! Ihr könnt euch jederzeit auch wieder davon abmelden, aber natürlich freue ich mich, wenn ihr dabei bleib,t mir auch immer mal wieder Feedback gebt und euch die Artikel gefallen. Oder auch, wenn besondere Fragen bei euch aufgetreten sind, dann könnt ihr mich auch über diesen Weg gerne kontaktieren und mir schreiben.

So ich glaube und hoffe ihr seid mit dieser Folge mit allen Informationen gerüstet.
Also gerüstet zum Anhören der nächsten Podcast Folgen ich werde mich anstrengen, dass ich für euch spannende Themen zusammenstelle. Das ist mal ganz klar. Und natürlich werde ich mich auch bemühen technisch immer besser zu werden. Denn ich bin ja keine “Profi-Moderatorin” also keine klassische Radiomoderatorin, die das jeden Tag macht. Sondern ich mache das ja nebenher. Deshalb seht es mir nach, wenn es vielleicht hier und da mal knackt und knuspert oder wenn in der einen oder anderen Folge der Sound vielleicht nicht ganz so perfekt ist. Oder wenn ich mal zu schnell quassele 😉 Das kann mir sicherlich im Eifer des Gefechts mal passieren. Ja also diese ganzen Sachen werde ich versuchen so gut wie möglich immer besser zu machen. Und dann freue ich mich ganz doll darauf wenn ihr in den nächsten Folgen dabei seid.
Ich werde jetzt mal schauen wo meine beiden Süßen sind die müssten ja eigentlich so langsam mal aus dem Körbchen aufgestanden sein. Und ja das empfehle ich euch auch: Geht mal gucken, was die Schnurrer treiben. Bis bald und tschüss!

Weitere Folgen dieses Podcasts:

Diesen Podcast kostenlos abonnieren:

mit iPhone anhören mit Android anhören mit Spotify anhören