❤ Erlebnistag Katze – Seminar am 17.11.2019

Sei dabei, wenn wir 2 Jahre Katzen-Podcast feiern und bis über beide Ohren in die Welt der Katzen eintauchen.
Nur für kurze Zeit: Sichere dir hier dein Ticket zum Sparpreis!

Aus aktuellem Anlass:

Es hat sich langsam herumgesprochen, dass es Pflanzen gibt, die ein Vergiftungsrisko für unsere Katzen darstellen! So weit, so gut.

Eigentlich sollte man meinen, dass dadurch ein vorsichtigerer und bewussterer Umgang mit Pflanzen entsteht. Das wäre ganz in meinem Sinne. Denn Pflanzen bereichern das Lebensumfeld von Mensch und Katze. Und mit ein wenig Hintergrundwissen, gelingt dies auch ohne das Vergiftungsrisko durch Pflanzen für unsere Katzen zu erhöhen.

Allerdings findet dieses Thema immer mehr Interesse und es hat sich daraus ein gefährlicher Trend entwickelt:
Es gibt zunehmend Betreiber von Internetseiten, die lediglich an den Besucherzahlen für Ihren Blog interessiert sind. Auf diesen Blogs werden zum Teil richtige mit falschen Informationen vermischt und Pflanzen die eigentlich giftig sind, werden als ungiftig dargestellt.

Diese Falschinformationen sorgen für zusätzliche Missverständnisse und erhöhen schlussendlich das Vergiftungsrisko für Katzen.
Also prüft Informationen besser einmal zu viel, als zu wenig und achtet auf seriöse Quellen.

Fehlendes Hintergrundwissen erkennt ihr zum Beispiel daran:

Wer auf seiner Homepage schreibt, dass seine Katze oder ein Kaninchen (oder ein anderes Tier) bisher schadfrei an Pflanze xy geknabbert hat und diese Pflanze deshalb ungiftig und für Katzen (zum Knabbern) geeignet sei, hat sich mit der Thematik nicht ausreichend auseinandergesetzt.

Wer explizit und ohne Einschränkung von ungiftigen Pflanzen für Katzen spricht, ohne dies näher zu erläutern und dazu noch eine Vielzahl vermeintlich geeigneter Pflanzen nennt, hat meist auch nicht gründlich recherchiert und nur irgendwo etwas (falsch) abgeschrieben.

Giftigkeit ist je nach Spezies unterschiedlich. Was z.B. für einen Vogel genießbar ist, kann für eine Katze giftig sein. Wer schreibt, dass Kraut xy für Menschen genießbar und deshalb auch für Katzen ungiftig wäre, liegt ebenfalls falsch.

Wer behauptet, alle Pflanzen welche es in einer Zoofachhandlung zu kaufen gibt, sind auch automatisch für Katzen genießbar, irrt sich leider. Es gibt zahlreiche Terrarienpflanzen, die für Katzen giftig sind, auch wenn sie für Echsen, Schildkröten usw. keine Gefahr darstellen.