Es kann vorkommen, dass Deine Katze ihren Toilettengang nicht am geplanten stillen Örtchen verrichtet. Ganz entgegen den sich hartnäckig haltenden Gerüchten hat dies nichts mit Boshaftigkeit Deiner Katze zu tun. Viel mehr gilt es schleunigst herauszufinden, ob Deine Katze gesundheitliche Probleme hat oder ob etwas anderes in ihrem Umfeld nicht in Ordnung ist. Denn je länger Deine Katze ihre Katzentoilette nicht benutzt, desto schwieriger wird es den Grund dafür herauszufinden und ihr die Benutzung wieder anzugewöhnen. Tritt Unsauberkeit regelmäßig auf, besteht Handlungsbedarf.

Ist deine Katze gesund?

Katzen sind sehr saubere, aber auch sensible Tiere. Hat sich etwas im Lebensumfeld Deiner Katze verändert, kann dies schon mal ein Auslöser für die Nichtbenutzung der Katzentoilette sein. Als mögliche Ursachen kommen neben Angst vor neuen und fremden Dingen im Lebensumfeld (wie z.B. neuen Möbeln) auch Stress durch neue Mitbewohner in Frage. In etwa der Hälfte aller Fälle sind jedoch auch körperliche Beschwerden für die Unsauberkeit verantwortlich. Bei regelmäßig auftretender Unsauberkeit sollten Krankheiten ausgeschlossen werden, bevor Du Dich auf die Suche nach anderen möglichen Ursachen machst.

Verschmutzte Stellen reinigen

Ist beim Toilettengang etwas „daneben gegangen“, darf Deine Katze nicht beschimpft oder gar bestraft werden. Damit erreichst Du lediglich, dass Deine Katze das Vertrauen zu Dir verliert und es ihr somit noch schlechter geht, als es vermutlich ohnehin schon der Fall ist. Nimm die Unsauberkeit also erst einmal nur zur Kenntnis. Dann reinigst Du die betroffenen Stellen gründlich, am besten mit einem dafür vorgesehenen Geruchsneutralisierer. Denn der Geruch von Reinigungsmitteln kann Deine Katze zusätzlich irritieren und einen Teufelskreislauf in Gang setzen. Dann nämlich, wenn Deine Katze versucht den Geruch des Reinigers durch ihren eigenen zu überdecken. Verzichte in diesem Zusammenhang auch auf Fernhaltesprays, die ebenfalls zu einer weiteren Verunsicherung Deiner Katze beitragen können. >>> Warum ist meine Katze unsauber?

„Fehlersuche“ rund um die Katzentoilette

Sind gesundheitliche Probleme ausgeschlossen, hängt Unsauberkeit häufig mit der Katzentoilette an sich zusammen. Denn Katzen haben genau wie wir Menschen besondere Anforderungen an ihr stilles Örtchen. Und diese Anforderungen können sich im Laufe eines Katzenlebens auch verändern! Ist Deine Katze schon älter? Eventuell benötigt sie nun mehr Komfort, wie einen niedrigeren Einstieg zur Toilette, (noch) mehr Platz oder insgesamt kürzere Wege, also zusätzliche Toiletten. Grundsätzlich sollte die Katzentoilette ausreichend Bewegungsfreiheit bieten, eine aus Sicht der Katze angenehme Katzenstreu beinhalten, sauber sein und an einem geeigneten, ruhigen Ort aufgestellt sein. >>> Lies hier weitere Gründe für Unsauberkeit

Häufige Fehler rund um die Katzentoilette:

  • Zu wenige Katzentoiletten: Manche Katzen brauchen eine zweite Toilette, um ihre Hinterlassenschaften getrennt voneinander verrichten zu können. Aber auch im Mehrkatzenhaushalt oder in größeren Haushalten mit mehreren Etagen, sollten zusätzliche Toiletten aufgestellt werden.
  • Katzentoilette zu klein: Katzen drehen sich ein paar Mal, bis sie die richtige Position in der Toilette gefunden haben, um ihr Geschäft zu verrichten. Dazu brauchen sie genügend Platz und dementsprechend eine ausreichend große Katzentoilette.
  • Katzentoilette mit Haube und Klappe: Manche Katzen mögen beim Toilettengang weder eine Klappe am Eingang, noch eine Haube über dem Kopf. Das Abnehmen von Klappe und/oder Haube kann bereits eine Lösung für die Unsauberkeit sein. >>> Lies hier, was Du bei der Katzentoilette berücksichtigen solltest
  • Unpassende Katzenstreu: Auch nach langer Benutzung der gewohnten Streu kann es vorkommen, dass Deine Katze die Streu plötzlich als unangenehm an den Pfoten empfindet. Hier kann eine feinere, klumpende Streu die richtige Alternative sein. Starke Gerüche, also auch Duftstoffe in der Streu, können Deiner Katze den Besuch ihrer Katzentoilette ebenfalls verleiden. In diesem Fall ist es besser unbeduftete Streus zu verwenden. >>> Tipps um eine geeignete Katzenstreu zu finden findest Du hier
  • Abrupte Änderung der Katzenstreu: Ein Streuwechsel sollte immer schrittweise erfolgen, damit sich Deine Katze langsam an die neue Streu gewöhnen kann.
  • Ungeeigneter Aufstellort der Katzentoilette: Die Katzentoilette sollte an einem ruhigen und gut zugänglichen Ort stehen. Den Aufstellort zu verändern, kann ebenfalls zu Irritationen führen. >>> Hier findest Du weitere Informationen für den richtigen Aufstellort der Katzentoilette
s

Wichtig!

Rund um die Katzentoilette solltest Du immer für Ruhe und Sicherheit Deiner Katze sorgen. Außerdem ist es kein geeigneter Ort um ihr aufzulauern und sie dann beispielsweise in ihren Transportkorb zu stecken oder ihr dort Medikamente zu verabreichen.

Unsauberkeit muss nicht sein

Da reine Wohnungskatzen ihrem Umfeld unausweichlich ausgesetzt sind, kann ihre Welt, nämlich die Wohnung, leicht aus dem Gleichgewicht geraten. Das Risiko für das Auftreten von Unsauberkeit ist entsprechend höher als bei Freigängerkatzen. Es empfiehlt sich vorbeugend bei Ausstattung und Einrichtung des Katzenhaushaltes die Katzenbedürfnisse zu berücksichtigen. Bei bereits bestehender Unsauberkeit ist es von Bedeutung diese ernst zu nehmen, denn es ist davon auszugehen, dass das Problem langfristig nur noch größer wird. Du als Halter und Bezugsperson Deiner Katze, kannst mit Einfühlungsvermögen und Verständnis gegenüber Deiner Katze viel dazu beitragen, um die Situation schnell in den Griff zu bekommen.

Newsletter-Anmeldung

Erhalte kostenlos hilfreiches Katzenwissen mit Checklisten, Tipps und Anregungen für ein harmonisches und glückliches Zusammenleben mit deiner Katze.❤ Trage hier deine aktive E-Mailadresse ein:

Ich gebe deine E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und halte mich an den Datenschutz. Versprochen!