❤ Erlebnistag Katze – Seminar am 17.11.2019

Sei dabei, wenn wir 2 Jahre Katzen-Podcast feiern und bis über beide Ohren in die Welt der Katzen eintauchen.
Nur für kurze Zeit: Sichere dir hier dein Ticket zum Sparpreis!

Sommerzeit, Ferienzeit, Reisezeit. Es ist so schön, wenn man sich endlich wieder mit mehr Zeit den schönen Dingen des Lebens widmen kann. In den Urlaub zu fahren ist für viele ein Muss, einfach eine Selbstverständlichkeit. Nicht so selbstverständlich hingegen ist es dafür Sorge zu tragen, dass die Haustiere ebenso eine schöne Zeit verbringen und gut versorgt sind. Dabei sollte es selbstverständlich sein. Leider landen noch immer viele Katzen im Tierheim, weil sich anscheinend niemand findet, der sie daheim versorgen kann.

Fakt ist:
Eine Katze ist kein Hund und kann nicht ohne weiteres mitgenommen werden. Katzen lieben ihr Zuhause und ihre Umgebung. Eine Tierpension oder eine andere fremde Unterkunft kann und sollte deshalb nur in Notfällen in Betracht gezogen werden. Denn ein Aufenthalt in einer Tierpension, mit fremden Tieren und Menschen, ist für die Katze mit viel Stress und Sorge verbunden.

Was gegen eine Tierpension spricht

  • es ist wahrscheinlich, dass die neue Umgebung die Katze verängstigt
  • sie weiß nicht, ob sie in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren wird
  • es sind zusätzliche Impfungen notwendig
  • aufgrund der Stresssituation können Krankheiten ausbrechen
  • sie kann sich mit Krankheiten anstecken
  • für Freigänger ist es eine gänzlich ungeeignete Lösung
  • es ist schwer eine wirklich gute Tierpension zu finden

Home sweet home

Was liegt also näher als die geliebte Samtpfote Zuhause betreuen zu lassen. Das können Bekannte, Nachbarn oder Verwandte übernehmen. Am besten Menschen, welche Ihre Katze schon kennen, die Ihre Katze schon kennt und die schon etwas Erfahrung mit Katzen haben. Im Idealfall sind es auch Katzenhalter, deren Miezen Sie im Gegenzug betreuuen können.

Aber auch wenn das persönliche Umfeld ausfällt, gibt es eine Lösung. Ein professioneller Katzensitter kann Ihre Tiere mitsamt dem Haus betreuen also Ihre Tiere versorgen, Blumen gießen, Post aus dem Briefkasten nehmen. Im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten Gesuche aufzugeben oder Katzensitter zu finden. Sie müssen sich nur rechtzeitig auf die Suche begeben. Auch Ihr Tierarzt kann Ihnen vielleicht einen guten Tipp geben.

Katze auf Reise

Eine andere Möglichkeit wäre es die Katze von klein auf an das Verreisen zu gewöhnen. Haben Sie zum Beispiel ein Ferienhaus, in welches Sie regelmäßig mit dem Auto fahren, könnte dort auch für die Katze ein zweites Domizil eingerichtet werden. Dies ist aber nicht für alle Katzen eine Freude und sollte je nach Charakter der Katze gut überlegt werden.

My home is my castle

Vielleicht denken Sie ja darüber nach Ihren Jahresurlaub auch mal Zuhause zu verbringen und Ihre Katze an dieser schönen Zeit teilhaben zu lassen? Natürlich müssen Sie dabei nicht den ganzen Tag mit ihr daheim verbringen, aber ein paar Extraspiel- und Schmuseeinheiten, gebasteltes Spielzeug, neue Pflanzen auf dem Katzenbalkon und vielleicht ein kleines Wasserbecken oder ein Brunnen zum Spielen würden Ihrer Katze sicher gefallen und Ihnen auch Zuhause dabei helfen sich zu erholen und die Seele baumeln zu lassen. Lassen Sie sich inspirieren…

Newsletter-Anmeldung

Erhalte kostenlos hilfreiches Katzenwissen mit Checklisten, Tipps und Anregungen für ein harmonisches und glückliches Zusammenleben mit deiner Katze.❤ Trage hier deine aktive E-Mailadresse ein:

Ich gebe deine E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter und halte mich an den Datenschutz. Versprochen!