Meow Parlour New York

Bei einem absoluten Kurztrip nach New York, habe ich mir die Gelegenheit das New Yorker Katzencafé Meow Parlour zu besuchen natürlich nicht entgehen lassen. Es lag nach meinem Empfinden etwas Außerhalb, konnte von uns aber dennoch gut erreicht werden.

Auf den ersten Blick ist der Aufbau des Cafés ähnlich wie in denen in Deutschland. Ein Gastraum mit jeder Menge Katzengedöns und eine Katzenklappe, welche in die privaten Räumlichkeiten der Katzen führt. Das Besondere an diesem Café ist allerdings, dass die dort wohnenden Katzen tatsächlich über das Café vermittelt werden. Eine sicherlich ehrenvolle Aufgabe. Das Konzept an sich hat mich jedoch nicht überzeugt. Als wir dort waren, konnte man den Stress der Katzen spüren.

Die regelmäßige Gruppenveränderung durch kommende und wieder gehende Katzen in Kombination mit dem Stressfaktor “kuschelwütiger Katzenfans” passt nicht zusammen. Man versucht zwar den Stress zu mindern, indem man dort tasächlich nur mit festen Terminen und nur gegen Gebühr Zutritt bekommt. Aber das reicht in meinen Augen nicht aus. Zudem sind noch verhältnismäßig viele Katzen auf eher engem Raum, zumindest was man davon im gastraum sehen kann. Dafür wird auf Hygiene extremen Wert gelegt. Man darf seine Schuhe nicht anbehalten, muss sich Hauspuschen leihen und beim Hineingehen die Hände desinfizieren.

Das Personal war sehr darauf bedacht einen guten Kundenservice zu bieten. Dieser ging allerdings zu Lasten der Katzen. Wir saßen einfach nur da und beobachteten das Treiben, ohne direkt mit den Katzen auf Tuchfühlung zugehen. Erstens aus Höflichkeit den Katzen gegenüber 😉 Und zweitens, weil wir eben sofort gemerkt haben, dass die Katzen Stress haben. Nach kurzer Zeit wurde uns eine Katze “serviert” und wir wurden fast genötigt diese auf den Arm zu nehmen, obwohl sie gerade ganz und gar keine Lust auf Menschenkontakt hatte. Am Nachbartisch das gleiche Szenario. Katzen fauchten sich gegenseitig und auch die Menschen an. Doch diese ließen sich davon nicht beeindrucken.

Ich kann anhand dieses einen Besuchs nicht sagen, in wie fern das dort erlebte Dauerzustand ist. Unter einem Katzencafé verstehe ich jedoch im positiven Sinne etwas ganz anderes.

Eine Straßenecke weiter gab es dann noch den dazugehörigen Tortenladen, in welchem man auch einige nette Katzensouvenirs, T-Shirts usw. kaufen konnte.

Kulinarisches:

Kuchen und Gebäck, sowie Merchandising, gibt es im dazugehörigen Café gleich um die Ecke.

 

Meow Parlour
46 Hester St
Manhattan
NY 10002
USA

Tickets und weitere Infos unter:
www.meowparlour.com