Weihnachten ist geschafft! Wir hatten schöne Tage im Kreise unserer Familie und erfreuen uns noch immer an der schönen Weihnachtsdeko. Ich liebe es, wenn in dieser dunklen Jahreszeit alles hübsch beleuchtet ist. Wohl oder übel werden wir das ja auch noch eine Weile durchhalten müssen  😉

Nachdem der Herbst so nass und ungemütlich war und es heute so mild draußen ist, habe ich beschlossen ein klitzekleines bisschen auf dem Katzenbalkon “aufzuräumen”. Natürlich nicht blitzeblank ausputzen, sondern nur ein wenig die Optik herrichten und vertrocknete Zweige der Sommerblumen entfernen.

Fast hätte dieses Vorhaben ein jähes Ende genommen, denn der Holzfußboden war glitschiger als gedacht und ich habe beinahe einen Satz gemacht. Aber mein Ausflug auf den Katzenbalkon ist noch mal gut gegangen und zur Sicherheit habe ich dann ganz ungeplant schon einen Teil des Holzbodens mit dem Schrubber bearbeitet. Nicht dass wir Zweibeiner uns hier noch den Hals brechen…

Aufgrund der warmen Temperaturen habe ich noch Blüten an den Nelken entdeckt und auch meine gelbe Rose (Candlelight) trägt noch Knospen. Drei davon hatte ich über Weihnachten reingeholt und sie sind tatsächlich aufgegangen und haben wunderbar geduftet. Und gerade habe ich noch eine Blüte meiner Rose “Aphrodite” in die Vase gestellt. Mal sehen, ob das auch so gut klappt. Ansonsten ist wie immer um diese Jahreszeit nicht so viel los auf unserem Balkon. Dolly und Pauli gehen hier und da mal raus, aber meist ist es doch zu ungemütlich.

Der Rosenthymian macht noch eine gute Figur.
Die Katzenminze sieht nach dem Rückschnitt noch ganz gut aus.
Die Mühlenbeckie hat noch ein paar Blättchen

Meine Apfelminze

Das muss ich euch noch schnell zeigen. Ich hatte in diesem Jahr einen unglaublich langen Apfelminzetrieb. Die Apfelminze gehört ja zu den größten Pfefferminzesorten. Eigentlich habe ich sie nur im Kübel. Ein paar Ableger hatte ich jedoch mal wieder im Balkonkasten als Lückenfüller. Und siehe da – eine davon hat sich so wohl gefühlt, dass sie ganze 1,40 Meter in der Höhe erreicht hat. Unglaublich, was?

Der Frühling steht bei mir schon vor der Tür  😉

Für die nächste Balkonsaison habe ich bereits viele Pläne. Einige neue Rosen sind ja schon gepflanzt und wurzelnackt in Kübel und den Vorgarten gewandert. Und auch mein neuer Zierapfel steht schon und wartet auf grünes Licht. Wer von euch mein Buch “Katzenpflanzen” gelesen hat, der erinnert sich vielleicht an meine Marotte das neue Gartenjahr quasi punkt um am 1. Januar zu beginnen. Ab Januar stehen bei uns also bereits alle Zeichen auf Frühling, auch wenn der tatsächliche Beginn natürlich noch auf sich warten lässt 🙂

 

In meinen beiden Büchern Katzenpflanzen und Katzenbalkon findet ihr noch mehr Tipps und Sicherheitshinweise für euch und eure Katzen. Meine “Wanderung durch die Jahreszeiten” findet ihr im Buch Katzenpflanzen.

Tipp: Pflanzengefahren im Winter

Die folgenden, giftigen Pflanzen werden gern als Gastgeschenk mitgebracht oder zu Silvester verschenkt. Sie sollten auf keinen Fall im Katzenumfeld aufgestellt werden.

  • Glücksklee sollte nicht beknabbert werden, da er nicht nur gespritzt ist, sondern auch Oxalsäure enthält.
  • Christrosen sind extrem giftig und stellen eine große Gefahr im Katzenhaushalt dar.
  • Das gleiche gilt für die in dieser Saison ebenfalls sehr beliebte Amaryllis.

Passt gut auf euch und eure Katzen auf und wir hören, lesen, schreiben uns im nächsten Jahr  🙂

Eure Sabine mit Dolly & Pauli =^.^=

Schreib’ mir was, dann freue ich mich 🙂

Wie immer freue ich mich über dein Feedback per E-Mail an miau@cat-competence.de oder im Kommentarfeld direkt hier unter dem Beitrag.