Interview mit Dr. Streicher

Wer mit einer Freigängerkatze zusammenlebt, kennt das Problem: Mieze ist mal wieder on Tour und kommt nicht wie gewohnt nach Hause. Das muss nicht heißen, dass etwas Schlimmes passiert ist. Dennoch ist die Sorge große, bis die geliebte Katze wieder auftaucht. Aber es gibt natürlich auch den Fall, dass die Katze in einer Garage eingeschlossen wurde oder gar verletzt irgendwo liegt und dringend Hife benötigen würde. Mit einem GPS-Halsband könnte sie ganz leicht gefunden werden.

Wer mit einer Freigängerkatze zusammenlebt, kennt das Problem: Mieze ist mal wieder on Tour und kommt nicht wie gewohnt nach Hause. Das muss nicht heißen, dass etwas Schlimmes passiert ist. Dennoch ist die Sorge große, bis die geliebte Katze wieder auftaucht. Aber es gibt natürlich auch den Fall, dass die Katze in einer Garage eingeschlossen wurde oder gar verletzt irgendwo liegt und dringend Hife benötigen würde. Mit einem GPS-Halsband könnte sie ganz leicht gefunden werden.

Katze vermisst? Ein GPS-Halsband könnte helfen…

Unfreiwillige Aufenthalte in Garage oder Keller könnten vermieden werden und im Notfall könnte die Katze schnell gefunden und versorgt werden. Letzteres kann sogar Leben retten. Der Tierarzt Dr. Michael Streicher, Katzenspezialist, Autor und Inhaber einer Tierarztpraxis speziell für Katzen, hat sich dem Thema angenommen und ein kostengünstiges GPS-Halsband speziell für Katzen entwickelt und ist voraussichtlich im Mai 2016 lieferbar. Darüber hinaus sind die Betriebskosten sehr gering und besonders fair. Als Unterstützer des Kickstarter-Projekts hast Du sogar die Möglichkeit GPCats gebührenfrei zu nutzen. In meinem Interview mit Dr. Streicher erfährst Du mehr über das Halsband, die Hintergründe und natürlich wo und wie Du das Halsband GPCats für Deine Katze bekommen kannst.

GPCat Halsband

Herr Dr. Streicher, das Tragen von Halsbändern ist unter Katzenhaltern sehr umstritten. Einerseits gibt es die Gefahr des Hängenbleibens und Strangulierens, andererseits können reflektierende Halsbänder vor Verkehrsunfällen schützen und zeigen darüber hinaus auch, dass es eine versorgte Katze und keine wildlebende ist. In welcher Situation oder bei welchen Katzen würden Sie das Tragen eines Halsbands empfehlen?

Ein Halsband zeigt immer: Ich gehöre jemandem. Früher hat man noch einen Anhänger mit 20 Pfennig und einer Telefonnummer drangehängt….Für den Notfall! Reflektierende Halsbänder können in der Dunkelheit Autofahrer rechtzeitig vor einer Kollision mit der Katze warnen, insofern kann man hier schon von einer Schutzfunktion sprechen. Ich kann aber auch diejenigen Katzenhalter verstehen, die dem wildesten unserer Haustiere kein Halsband anziehen möchten.

Sollte eine Katze für das Tragen eines Halsbands bereits ausgewachsen sein oder ein bestimmtes Alter/Größe erreicht haben?

Es gibt verschiedene Halsbandstärken. Bereits Katzen mit 8 Wochen können Halsbänder tragen, die Frage die sich stellt, ist allerdings für was? Ein Halsband sollte nicht aus modischen Gesichtspunkten der Katzen angelegt werden. Der Katzenhalter sollte sich immer Fragen, welchen Vorteil seine Katze davon hat. Wenn es keinen gibt, sollte man auch kein Halsband anziehen.

Lohnt es sich eine Katze, die beim ersten Tragen irritiert oder mit Abwehrhaltung auf das Halsband reagiert, sie an das Tragen des Halsbands zu gewöhnen? Überwiegen die Vorteile?

Es gibt Katzen, die tolerieren keine Halsbänder. Den meisten ist es jedoch egal, ob sie etwas um den Hals tragen oder nicht, zumindest lassen sie sich ihren eventuellen Unmut nicht anmerken. Wir haben festegestellt, dass Katzen, die mit heftigen Abwehrreaktionen bereits beim ersten Anlegen reagieren, nicht zufriedenstellend an das Halsband gewöhnt werden können. Aber wie gesagt: das sind die Ausnahmen.

Inwiefern kann speziell ein GPS-Halsband Katzen schützen oder gar “retten”?

Immer dann, wenn die Katze nicht nach Hause kommt, hiervon sind also nur Freigänger betroffen, macht man sich Sorgen und fragt sich: Wo ist sie? Braucht sie Hilfe? Liegt sie irgendwo verletzt? Ist sie eingesperrt? Oder sogar tot? Wenn man dann eine Möglichkeit hat den Aufenthaltsort seiner Katze zu bestimmen….perfekt.

Wie wird sichergestellt, dass sich Katzen durch Ihr GPS-Halsband nicht behindert oder in ihrer Bewegung eingeschränkt fühlen?

Die Erfahrungen im Feldversuch zeigen uns, dass das Halsband nicht stört. Die Katzen bewegen sich ungehindert und ohne offensichtliche Einschränkungen.

Ihr GPS-Halsband wird einen Sicherheitsverschluss haben, der sich im Notfall, zum Beispiel beim Hängenbleiben an einem Ast, leicht öffnet. Wie haben Sie das getestet bzw. testen Sie, dass es sich leicht genug öffnet?

Wir haben Versuche mit Ästen gemacht…..das Halsband hat sich immer problemlos geöffnet, egal wie leicht oder schwer die Katze war….Demnächst zeigen wir auch Videos davon…keine Katze hat einen Schaden davongetragen….zumindest hat sich keine beschwert *lacht*

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg mit der Entwicklung und dem Vertrieb von GPCats 🙂

GPCats über Kickstarter kaufen

Ein GPCats-Halsband gibt es bereits ab 69,- € in der “EARLY BIRD “NO FEES” GPCATS KICKSTARTER EDITION”. Wenn Du zwei GPCats benötigst, kannst Du gleich zwei Halsbänder für nur 149,- € im “GPCATS DOUBLE PACK” erwerben. Zur Projektseite auf Kickstarter.com

Was ist Kickstarter?

Kickstarter ist eine sogenannte Crowdfunding-Plattform und bietet kreativen Köpfen eine Möglichkeit, um ihre Ideen in die Wirklichkeit umzusetzen. Die Idee dahinter ist es bereits vor Produktentwicklung bzw. Produktion abzustecken wieviele Interessenten es für eine Idee wirklich gibt und das Kapital für die Umsetzung zu “sammeln”. Denn ohne Crowdfunding können viele tolle Ideen nicht verwirklicht werden, weil die Zielgruppe zu klein oder die Idee zu speziell ist. Weitere Informationen zum Thema Crowdfunding erhältst Du auch auf Wikipedia.de.

Projekt unterstützen – was bedeutet das?

Du kannst die Umsetzung des Projekts, also die Entwicklung des GPCats-Halsbands mit einem der auf der Projektseite vorgeschlagenen Beträge finanziell unterstützen. Je nach Höhe des Betrags bekommst Du als Unterstützer des Projekts eine “Belohnung”. Selbstverständlich gibt es auch Unterstützungs-Pakete, mit welchen Du als einer der ersten das GPCats-Halsband mit besonderen Vorteilen erwerben kannst.

Wenn Du das Projekt für eine gute Sache hältst, kannst Du beispielsweise mit 5 € dabei sein, das wäre dann eine Art “Spende”. Ab 25 € erhältst Du ein PDF zum Thema “Katzensicherheit” von Dr. Streicher. Möchtest Du das GPCats-Halsband als Sonderdition mit besonderen Vorteilen erwerben oder sogar eines der tollen Pakete mit T-Shirt, Tasse und mehr, kannst Du Dich einfach für eines von diesen Paketen entscheiden. Schau Dich einfach auf der Projektseite um.

GPCat Details / Bildquelle: Dr. Streicher

Der Softwareentwickler Jan Klose unterstützt das Projekt auf technischer Ebene. Als großer Technikfan habe ich die Gelgenheit genutzt auch ihm ein paar spannende Fragen zu GPCats gestellt.

Welche technischen Vorraussetzungen muss ich als Katzenhalter erfüllen, um das GPS-Halsband einsetzen zu können? Was benötige ich über das Halsband hinaus?

Sie benötigen lediglich einen PC oder ein Handy (iPhone oder Android), um sich dort die Position Ihrer Katze anzusehen. Ansonsten ist nichts notwendig.

Wie fit muss ich im Umgang mit Smartphone und Co. sein, um meine Katze finden zu können? Kann man die Bedienung leicht lernen oder ist es selbsterklärend?

Sie müssen eigentlich gar nichts lernen. Wenn Sie die App auf ihrem Gerät öffnen, sehen Sie sofort die letzte gesendete Position Ihrer Katze. Bei der ersten Benutzung geben Sie zudem den Code Ihres Gerätes ein, aber das ist schon alles.

Ich stelle mir gerade vor, dass meine Katze mitsamt Halsband in einem Funkloch, zum Beispiel eingesperrt in einem Keller, ist. Besteht die Möglichkeit den zuletzt verfügbaren Standort abzurufen, damit ich meine Katze trotz Funkloch finden kann?

Ja, alle Standorte sind auf einem Server gespeichert, und so sehen Sie den letzten Ort, von dem sich Ihre Katze “gemeldet” hat.

Wenn ich mehrere Katzen mit GPS-Halsband habe, wie kann ich die Aufenthaltsorte meiner Katzen den einzelnen Katzen zusortieren? Funktioniert das alles über eine App?

Ja, Sie können in der App problemlos die Position mehrerer Halsbänder auf einer Karte anzeigen. Sie können sogar Daten mit Freunden teilen, die ebenfalls Katzen mit GPCats ausgestattet haben!

Kann man sich die Nutzeroberfläche der App schon irgendwo ansehen?

Die finale grafische Form ist noch in Entwicklung, aber die App sieht “Google Maps” auf PC und Smartphone sehr ähnlich. Es werden aber noch einige Komfort-Funktionen dazu kommen, an denen wir gerade arbeiten.

Das GPS-Halsband wird mit einem Akku betrieben. Wie kann ich den Ladezustand des Akkus überprüfen?

GPCats sendet gemeinsam mit seiner Position regelmäßig den Akkustand an Ihr Smartphone. Dieses kann Sie sogar warnen, wenn der Akkustand am Halsband niedrig wird.

Erkenne ich rechtzeitig, dass der Akku ausgetauscht werden sollte?

Ja, das sehen Sie auf der App und können auch eine Warnung von der App erhalten, wenn der Akkustand niedrig ist.

Wenn ich mir vorstelle es ist Winter und so wie jetzt sehr kalt. Die meisten Geräte entladen sich bei niedrigen Temperaturen deutlich schneller, wie verhält es sich mit dem Akku des GPS-Halsbands?

Der Akku verhält sich hier ähnlich wie andere Akkus. Er ist zwar gut isoliert im Gerät verpackt, aber natürlich wird er sich hier trotzdem etwas schneller entladen als bei wärmeren Temperaturen.

Sie sagten vorhin, Unterstützer des Kickstarterprojektes können das GPS-Halsband für immer kostenfrei nutzen. Wenn ich es mir in 2016 kaufe, fallen jährlich rund 20 € Gebühren an. Mit wem muss ich dann einen Vertrag darüber abschließen? Bin ich bei der Anbieterwahl frei oder gibt es einen speziellen Diensteanbieter dafür?

Sie müssen dafür gar keinen Vertrag schließen, Sie schalten GPCats einfach bei uns für die Benutzung eines weiteren Jahres frei. Es entstehen keinerlei Bindungen oder Verpflichtungen.

Vielen Dank für das Interview und die ausführlichen Erklärungen.

 

Wer nun Interesse hat seine Katze mit GPCats auszustatten, kann das Halsband als einer der ersten zu Vorzugskonditionen über Kickstarter kaufen.